Dank & Unterstützung

Zum traditionellen Frühstück mit Abgeordneten aller Fraktionen im Deutschen Bundestag sind die Teilnehmenden persönliche Gäste der Abgeordneten. Dieses informelle Gesprächsfrühstück im Hohen Haus ist ein außergewöhnliches Privileg für die Teilnehmenden und wir danken all den Mitgliedern des Deutschen Bundestages, die zum Teil seit Jahrzehnten aktiv zum Gelingen der Tage der Begegnung beitragen. Herzlichen Dank! 

Zur Durchführung der Tage der Begegnung sind wir dankbar für die Unterstützung durch Spenden, Sponsoren und öffentliche Zuschüsse, da Teilnehmerbeiträge die Kosten nicht in vollem Umfang decken.

Auch Sie sind herzlich eingeladen die Tage der Begegnung mit einer Spende zu unterstützen.

Viele kleine Beträge ermöglichen die gemeinnützige Arbeit des Trägervereins Internationalen Jugendforum e.V., in dem sich über 30 Ehrenamtliche als Mentorinnen, Mentoren oder freiwillige Mitarbeiter engagieren. Auch ihnen danken wir an dieser Stelle ausdrücklich, denn ohne den selbstlosen Einsatz unserer Mentoren wären die Tage der Begegnung nicht durchführbar!

Der Trägerverein Internationales Jugendforum e.V. ist als gemeinnützig anerkannt, zuletzt mit Freistellungsbescheid vom 03.11.2017 durch das Finanzamt Berlin. Eine steuerlich abzugsfähige Zuwendungsbestätigung erhalten Sie zum Jahresende oder auf Wunsch nach Spendeneingang.

Bankverbindung:

  • Kontoinhaber:  Internationales Jugendforum e.V.
  • IBAN:  DE02 3605 0105 0000 2960 95
  • BIC:  SPESDE3EXXX (Sparkasse Essen)

Der Arbeit des Internationalen Jugendforum e.V. und die Durchführung der Tage der Begegnung werden mit Spenden gefördert durch:

Auch Sie können die Arbeit des Internationalen Jugendforum e.V. jederzeit mit Spenden unterstützen. Eine steuerlich abzugsfähige Zuwendungsbestätigung erhalten Sie zum Jahresende oder auf Wunsch nach Spendeneingang.

Bankverbindung:

  • Kontoinhaber:  Internationales Jugendforum e.V.
  • IBAN:  DE02 3605 0105 0000 2960 95
  • BIC:  SPESDE3EXXX (Sparkasse Essen)

Die Tage der Begegnung werden außerdem von der Bundeszentrale für politische Bildung als Projektförderung großzügig unterstützt und anerkannt als politische Bildungsveranstaltung.